PANOPTICON


BITTE VERWENDEN SIE DEN BROWSER IHRES SMART FON HERSTELLERS WENN SIE AM TELEFON SCHAUEN
IF YOU LOOK AT THIS WEBSITE ON YOUR SMARTPHONE PLEASE USE THE BROWSER OF YOUR PHONE MODEL

englisch version below

BEFREIUNG IM PANOPTIKON  ist ein sieben wöchiger Live Art Prozess in völliger Dunkelheit.
Sie finden hier viele Informationen über dieses Live-Art- Projekt in informelle Clips (es sieht mehr aus als es tatsächlich ist: Jedes Video ist nur 1 Minute oder kürzer) Den Zugang zum Live Streaming und eine PDF mit einer Anleitung zum Dunkel Rückzug, wenn Sie diese Erfahrung selbst machen möchten!
LIBERATION IN PANOPTICON is a transformative live art process in total darkness for seven weeks.
Here you will find many informations about this live art project as little informal clips (no worries it looks more than it actually is: each video is just 1min or shorter) and you will find a PDF with a manual about the dark retreat if you want to go through this experience yourself!
„We are all in the panopticon. There is no way out. The only passageway is the way IN.“
Barbara Kowa
This work radically deals with the fact that the only way to liberation is inward. While the artist sits alone in a completely dark cell in Berlin for seven weeks, she is permanently filmed with an infrared camera and streamed to the internet. Thus, Foucault’s panopticon, which has long since become a reality on the Internet, is brought in line with a spiritual practice that is used for initiation, enlightenment and overcoming of the fear of death by numerous cultures.
THE PANOPTICON WILL
BE PRESENTED 

in the NOTKAPELLE
Prenzlauer Allee 7

Berlin Mitte

6 p.m.
THE ARTIST IS PRESENT
BEFORE SHE DISAPPEARS INTO TOTAL DARKNESS FOR SEVEN WEEKS
The live streaming is projected into a model of the panopticon, made as an installation of printed circuit boards,
which adds to the interior-based action and the diffuse size of the Internet, also a concrete outside perspective in virtuality.

THIS INFORMAL CLIPS MODERATED BY ERIK HANSEN WILL EXPLAIN THE PROJECT IN LESS THAN 10MIN:    

(eine deutsche Übersetuzung der Texte finden sie am Ende dieser Seite)

Das langzeit Live Art Projekt BEFREIUNG IM PANOPTICON ist das letzte von acht Kapiteln in Barbara Kowa´ s Performance
Zyklus LOSLASSEN die  vorherigen Kapitel EGO LOSLASSEN, GIER LOSLASSEN, GRENZEN LOSLASSEN, VORURTEIL LOSLASSEN, SCHAM LOSLASSEN, SCHMERZ UND LUST LOSLASSEN, LIEBE LOSLASSEN waren zumeist site specific und durational live art mit video begleitet. Daraus sind sieben kurze  Videoarbeiten und ein 20min video Film entstanden die auf der Seite zu sehen sind wo auch der Zugang zum live stream zu finden ist. Der Zugang für 12 Stunden kostet nur 7,-€ Wer neugierig ist oder Immaterielle Kunst unterstützen möchte kann sich öfters einloggen. Wer sich quasi von innen her mit der Künstlerin vernetzen will, kann sich umsonst ein manual zum Dunkel Retreat herunterladen und die Dunkelheit mit ihr gemeinsam erleben Wo auch immer er gerade ist. Das heisst: das innere Licht erleben. Denn schon nach 3 Tagen erscheint im innersten ein Licht ohne Schatten. Deshalb nennt man das in Tibet auch nicht Dunkel Retreat sondern Licht Prozess.
SIE KÖNNE HIER AUF DAS LIVE-STREAMING DER THERMAL KAMERA ZUGREIFEN
UND SIEHE AUCH ALLE SIEBEN ANDEREN VIDEOPERFORMANCES
ZUM PERFORMANCE ZYKLUS
LOSLASSEN
ZUGANG FÜR 12 STUNDEN
7,-€





YOU CAN ACCESS THE LIVE STREAMING OF THE THERMAL CAM HERE
AND ALSO SEE ALL THE  SEVEN  OTHER VIDEOPERFORMANCES
THAT BELONG TO THE PERFORMANCE CYCLE
LETTING GO
ACCESS FOR 12 HOURS
7,-€
„A special feature of Barbara Kowa´s art is that she works in cycles. She brackets video performances, site-specifics and live-art together over the time span of many years.  This allows her to achieve a broad view with a constantly deepening perspective containing many facets. The following describes a cycle she has been working on since 2015. The individual chapters contain videos, prints and drawings.
The individual chapters
LETTING GO OF EGO

LETTING GO OF GREED
LETTING GO OF PREJUDICE
LETTING GO OF PRIDE
LETTING  GO OF BORDERS
LETTING GO OF PAIN AND PLEASURE
LETTING GO OF LOVE
The quintessence of this cycle is that last chapter:
LETTING GO OF FEAR (LIP) LIBERATION IN PANOPTICON
The cycle resulted in 7 short video works and a 20min video film which can be seen on the page where the access to the live stream can be found. Access for 12 hours costs only 7, – € If you are curious or want to support Intangible Art can log in often.
If you want to network with the artist from the inside, you can download a manual to the dark retreat for free and experience the darkness wherever you are. That means: experiencing the inner light. For after only 3 days a light without shadow appears in the innermost. That is why in Tibet this is not called darkness retreat but a light process.“

THIS INFORMAL CLIPS WILL CLEAR ORGANIZATIONAL STUFF IN LESS THAN 3MIN:

PDF RETREAT TIPS AND INSTRUKTIONEN 
PDF DARK RETREAT MANUAL FREE DOWNLOAD

Ich bin ein Live-Artist. Mein Leben ist meine Kunst, meine Frage, meine Antwort, mein Werk.Kein Produkt, keine Show, keine Tricks. Ich glaube, das ist nur die logische Schlussfolgerung unserer kulturellen Entwicklung. Aber bis jetzt bin ich noch ein Pionier und deshalb ist es auch meine Kunst und Herausforderung, dieses Leben möglich zu machen. Ich arbeite seit 5 Jahren an diesem Zyklus und seit 7 Monaten an der `Befreiung in Panopticon´. Organisation und Verbreitung der Informationen. Ohne Unterstützung oder Förderung, Sponsor, Galerie oder Institution. Aber jetzt, in meinem befreienden Exil, kann ich gar nichts mehr tun.Ich kann nur hoffen, dass Sie die Informationen verbreiten und mich unterstützen, indem Sie erneut Zugriff zum streaming erstehen. In den folgenden Clips spreche ich viel von Wu Wai- die taoistische Philosophie ist eine große Inspiration für mich und den Film
MAO + TAO zu einem Durational in China, mit Lesungen des TaoTeKing können dann ab dem 10.12. wieder bestellt werden, sowie die limitierten Auflagen von gedruckten Videostills.
Danke für Ihre Unterstützung
I am a live-artist. My life is my art, my question, my answer, my deed. No product, no show, no tricks.I believe this is just the obvious conclusion of our cultural development. But so far I´m still a pioneer, and therefore making this life possible is my art and my challenge. I work on this cycle since 5 years.I work on Liberation in Panopticon since 7 months. Organizing and spreading the information.Without any support or founding, sponsor, gallery or institution. But now, Inside my liberating exile, I can not do anything any more.
I can just hope that you might spread the informations, write something share something and support me by getting access again.In the following I am speaking a lot of Wu Wai- the taoist philosopy is a great inspiration for me and the Movie MAO+TAO about a durational performance in china with readings of the TaoTe King can be ordered after the 10.12 again as well as the limited editions of printed videostills. Thank you for your support

HOMOSAPIENSSAPIENS 2020

Sieben Monate vor der Performance begann ich, informelle Clips in den sozialen Medien zu veröffentlichen.
Die Online-Performance #homosapienssapiens2020 ist eine Reihe von imaginären Interviews über die Hintergründe
und die Motivation zur BEFREIUNG IM PANOPTIKUM In dieser Arbeit beantwortete ich Fragen, die auftauchten, als ich anfing, online darüber zu informieren. Sie war also interaktiv und nutzte die Möglichkeiten der sozialen Medien, bis der Tag der BEFREIUNG  beginnt und ich sieben Wochen lang in Stille und Dunkelheit bin.
Seven months before the performance I started posting informal clips on social media.The online performance
#homosapienssapiens2020 is a series of imaginable interviews about the background and motivation to go through
this process, answering questions that came up while I started to inform about it online. So this work was interactive, using the possibilities of social media until the day LIBERATION IN PANOPTICON is starting and I am in silence and darkness for seven weeks.
THIS VIRTUAL INTERVIEWS ABOUT THE BACKGROUND OF THIS WORK ARE IN TOTAL HALF HOUR LONG:
  
      




INFORMELLE CLIPS

Das Panopticon wurde 1791 von Jeremy  Bentham als Model für ein Gefängnis oder auch eine  Fabrik entwickelt. Vom Zentralen Aussichtsturm aus können alle im Panopticon überwacht werden, während sie selbst die Wache nicht sehen. Der Aufbau entspricht dem eines Augapfels. Ende des Zwanzigsten Jahrhunderts entwickelte Michel Faucault  daraus eine Philosophie der westlich- liberalen Gesellschaft auch Disziplinargesellschaft genannt, die im wesentlichen die heutige Arbeit der Geheimdienste und Militär Staaten beschreibt.Das digitale Zeitalter hat das Konzept perfektioniert.Wir sind alle im Panopticon. Am 21 Okt wird die Performance Künstlerin Barbara Kowa sieben Wochen lang in einer vollkommen dunklen Zelle von einer Infrarotkamera gefilmt  und über ein online streaming in ein Panopticon aus Leiterplatten projiziert. BEFREIUNG IM PANOPTICON

Da es für den neurologischen, bzw biochemischen Prozess der Künstlerin Barbara Kowa entscheidend ist, dass sie ununterbrochen in absoluter Dunkelheit bleibt, wird das Bild für das streaming mit thermischen Infrarot erzeugt.
Infrarot Kameras erzeugen Bildern unter Ausnutzung von Lichtwellenlängen, die länger sind als jene des sichtbaren Lichtes.
Die fotografierten Gegenstände weisen in diesen Bereichen andere Reflexionseigenschaften als das sichtbare Licht auf, damit können spezifische Materialeigenschaften erkannt werden In der Wissenschaft dienen Infrarot Aufnahmen daher vor allem zur  Erkundung der Folgen des Klimawandels zum Beispiel in Ozeanen und geschädigten Wäldern. Die Infrarotstrahlung ist für das menschliche Auge unsichtbar, daher sind versteckte Aufnahmen mit nicht wahrnehmbarer künstlicher Beleuchtung sind möglich zum Beispiel zur Überwachung beim  Militär und auf der Jagt.Meist wird der hellste (wärmste) Teil des Bildes weiß, die Zwischen Temperaturen werden in Gelb- und Rottönen und die dunklen (gleich kälteren) Teile des Bildes in Blautönen dargestellt.
Ob und wie der intensive, innere transformations- Prozess BEFREIUNG IM PANOPTICON sich im Infrarotbild abzeichnet, ist eine der Fragen die dieses Experiment untersuchen und zeigen wird.

Das Projekt `Befreiung im Panopticon´ betont die Gemeinsamkeiten in der kulturellen Entwicklung der Weltgemeinschaft, denn Barbara Kowa lenkt erneut ihr Augenmerk auf eine spirituelle Praxis die in unterschiedlichsten religiösen und kulturellen Zusammenhängen lebendig war und ist. Dunkel retreats gibt es nicht nur im Tibet Buddhismus, sondern ebenso im alt chinesischen Taoismus im Hinduismus bei den Yogis beispielsweise und sogar auch als Exerzitium im Christentum. Auch animistische Kulturen haben ähnliches hervorgebracht: zum Beispiel die Marabous in Mali die wochenlang in einer dunklen Höhle verschwinden um die Geister zu besänftigen und ihr Dorf zu beschützen. Schon in anderen arbeiten beschäftigt die Künstlerin die Frage: woher kommen diese Parallelitäten in scheinbar unterschiedlichen Weltbildern? Handelt es sich um kosmische Gesetzmässigkeiten die unabhängig von den heute stark betonten Grenzen zwischen Nationen, Religionen und Weltbildern?

ARTISTS STATEMENT
„in nature energy is used, but no energy is obused… because wherever energy is used it generates energy in the same time. this seems to be a very simple principle of balance. why dont we adopt it? for instance by generating energy through all our movements? ( as it is done in afrika with little bikes to charge batteries) and simply by switching of the energy supply as soon as it goes out of balance (also done in africa) which would lead to new romantic gatherings by the fire and to possible self realisations and contemlation bejond virtuality from time to time… But our world is upside down: instead of finally learning from africa, we still think we have to teach them – after a long history of africas patronisation (missionarys, colonialisation) western societies are still patronizing with development assistance. While we refuse to take resposibility for the climate refugees that exist due to OUR EXESSIVE CONSUPTION instead of learning from the ones we patronize with blind arrogance. It does not look like political decisions in this direction will be made in the near future. So you may like to take responsiblity for your own balance. I highly recomand this tools to gain more clarity about it: https://www.fussabdruck.de/fussabdrucktest/
#/start/index/
https://www.atmosfair.de/de/